Telematikinfrastruktur ( TI ) - Zum 1. Januar 2019 müssen alle ins Netz

Ab dem 01.01.2019 sind alle niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten durch das E-Health-Gesetz verpflichtet, die Versichertenstammdaten der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) online zu prüfen und zu aktualisieren. Alle Praxen müssen daher rechtzeitig mit der Telematikinfrastruktur (TI) verbunden sein, um das sogenannte Versicherten-stammdatenmanagement (VSDM) durchführen zu können. Andernfalls drohen hohe Honorarkürzungen.

CMKS kümmert sich um den termingerechten und sicheren Anschluss Ihrer Praxis an die Telematikinfrastruktur.

In direkter Zusammenarbeit mit dem Hersteller Ihrer Praxis-Software wählen wir geeignete Komponenten aus dem aktuell entstehenden Marktangebot aus und konfigurieren daraus ein komplettes Telematikinfrastruktur-Bundle für Sie. CMKS unterstützt Sie von der Auswahl geeigneter Komponenten bis hin zur Anbindung an die Telematikinfrastruktur.

 

 

Für eine Vernetzung mit der Telematikinfrastruktur (TI) werden in Ihrer Praxis folgende Komponenten benötigt:
 

  • Konnektor

    mit gematik-Zulassung
     
  • E-Health-Kartenterminal

    mit gematik-Zulassung

  • VPN-Zugangsdienst

    sicherer Zugang zu den Diensten der Telematikinfrastruktur (TI)

  • Institutionskarte (SMC-B) 

    für den Konnektor/das Kartenterminal zur Authentifizierung der Praxis in der Telematikinfrastruktur (TI)

  • VSDM-Softwaremodul

    in der Praxissoftware

  • Elektronischer Heilberufsausweis (HBA)

    zur Authentifizierung des Arztes gegenüber der Telematikinfrastruktur (TI), inklusive qualifizierter elektronischer Signatur

 

Individueller Praxis-Check für die Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI)

Damit Ihre Praxis an die Telematikinfrastruktur (TI) angebunden werden kann, müssen neben Hard- und Software auch weitere technische und räumliche Voraussetzungen in Ihrer Praxis erfüllt sein. CMKS bietet Ihnen einen individuellen Praxis-Check für die Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI) an, um die erforderlichen Voraussetzungen zu überprüfen.

Der individuelle Praxis-Check dient als Grundlage für eine sichere, fristgerechte und reibungslose Umsetzung der Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI). Fehlende Voraussetzungen können somit im Vorfeld rechtzeitig ermittelt werden.